Okt 012014
 

( aus facebook ) Die Feuerwehrsport Saison 2014 ging an diesem Wochenende für das Team MOL mit dem letzten Deutschland Cup in Narsdorf (Sachsen) zu Ende.

Ein mit Spannung, Spaß und emotionalen Höhepunkten geprägter Wettkampf der es in sich hatte.

Früh um Punkt 3 Uhr ging die Reise los und nach Dreieinhalb Stunden fahrt erreichten wir unser Ziel.
Das Wetter war verhalten, besserte sich aber Schlussendlich zu einem sehr schönen Spätsommertag.

Ziel war es, den bisherigen dritten Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen und mit ein wenig Glück eventuell noch einen Platz vorzurücken.

Stand:
Team Lausitz 67 Punkte
Team MV 57 Punkte
Team MOL 56 Punkte

Nach kurzer Eröffnung begannen die Wettkämpfe…

Los ging es diesmal mit der 4x100m Staffel. Als besonderes Highlight wurde nicht wie sonst, der Löscher abgestellt, sondern der Schlussläufer musste ein Feuer mit dem Löscher löschen.

Alles lief eigentlich Perfekt für uns. Die Hindernisse wurden schnell gemeistert, die Wechsel waren schnell und flüssig und das Feuer war auch zügig aus.
Die Zeitnahme blieb bei 63.xx Sekunden stehen -> Neuer Kreisrekord und der erste Platz…Dachten wir..

Ein kleiner Fehler unseres Balkenläufers, der das Strahlroht zu früh abgekuppelt hatte, führte dazu, dass wir leider Diqualifiziert wurden.

Weiter ging es mit dem Aufstieg mit der Hakenleiter. Da erwischten die Jungs wirklich einen hervorragenden Tag. Niemals zuvor haben wir hier in der Summe als Mannschaft so gut abgeschnitten.
Die 4 erforderlichen Zeiten für die Mannschaftswertung
erreichten Alexander Krenz in 15,90s (Persönliche Bestzeit), Toni Bittner in 17,11s, Maik Berger in 17,51s und Patrick Piater in 17,93s.

Im Anschluss ging es weiter mit der 100m Hindernisbahn. Dieses Mal ohne „Spikes“, weil es der Veranstalter zu festgelegt hat,
Auch hier konnten wir wieder gute Ergebnisse erzielen.
Maik Berger, Alexander Krenz, Toni Bittner und Patrick Piater waren in der Mannschaftswertung die 4 schnellsten vom Team MOL.

Zum Schluss dann wieder einmal die „Königsdisziplin“, der Löschangriff. Wir hatten 2 Läufe und das war auch gut so. Der erste ging relativ gründlich in Hose und die Uhr blieb bei 27,xx stehen.

Im zweiten Lauf lief auch nicht alles Rund. Der Rechte C-Schlauch musste erst entknotet werden und auch die Kugelhähne beider Zielbehälter auf unserer Bahn waren leider noch geöffnet, aber durch super Füllzeiten der Zielspritzer erreichten wir eine tolle Zeit von 23,xx, die schlussendlich auch zum Sieg reichte

Nach Abschluss des Wettkampfes wurde wie wild gerechnet, ob es gereicht hat, den dritten Platz zu verteidigen oder ob wir es vielleicht noch geschafft haben, einen Platz vorzurücken.

Für uns stand fest, dass es wichtig war, nach 3 Jahren überhaupt mal wieder auf dem Podium zu stehen. Aber wer gibt sich schon mit Platz 3 zufrieden, wenn man den zweiten erreichen kann

In der D-Cup Gesamtwertung kam es dann zu folgenden Ergebnissen.

1. Platz Team Lausitz mit 105 Punkten
2. Platz Team MV mit 85 Punkten
3. Platz Team MOL mit 84 Punkten.

Nich ganz unzufrieden, aber auch nich ganz zufrieden verließen wir mit dem tollen 3.Platz (von 11 Mannschaften) das Feld und kehrten zurück…

Einen Tag später dann die positive Überraschung.
Durch die hervorragende Arbeit der feuerwehrsport-statistik.de fiel auf, dass bei der Punktevergabe falsch addiert wurde.
Danke noch mal.

Somit hat das Team MOL jetzt insgesamt 86 Punkte und dadurch den zweiten Platz.

Ein sehr erfolgreiches Jahr geht zu Ende.
Das Team MOL hat sich wieder erfolgreich zurück gemeldet.

Nix desto Trotz sind wir weiter DRINGEND auf der Suche nach motivierten Sportlern die sich uns anschließen wollen.
Bei Interesse meldet euch einfach per Nachricht.

Wir sagen Tschüss, winke winke und bis 2015!

Euer Feuerwehrsport- Team MOL