Kandzia

Brandschutzanhänger der Kreisjugendfeuerwehr in Aktion

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Brandschutzanhänger der Kreisjugendfeuerwehr in Aktion
Jul 182019
 

Altgaul (MOZ vom 18.07.19)

Mit strahlenden Kinderaugen wurde der Brandschutzerzieher Sebastian Seliger, auch Ortswehrführer in Frankenfelde, in der Kindertagespflege „Naseweis“ empfangen. Im Vorfeld hatten die Erzieherinnen Anja Groß und Simone Schmidt-Wesemann die Mädchen und Jungen auf den Besuch vorbereitet.

Im Morgenkreis berichteten diese, welche Erfahrungen sie mit Feuer beziehungsweise mit der Feuerwehr gesammelt haben. Dabei gab es viele spannende Geschichten zu hören. Im Anschluss wurden Themen und Aktionen für die nächsten beiden Tage vorgestellt. Spielerisch vermittelte Sebastian Seliger den Kindern im Alter zwischen zwei und sechs Jahren, welche Gefahren Feuer mit sich bringt. Zum Beispiel mit dem Vorlesen der Geschichte „Das arme Paulinchen“ aus dem Struwwelpeter.

Auch andere Themen, darunter Aufgaben der Feuerwehr, Gutes Feuer – Böses Feuer oder die W-Fragen wie zum Beispiel „Was ist zu tun bei Rauch?“ wurden mit Hilfe des Anhängers für Brandschutzerziehung des Kreisfeuerwehrverbandes behandelt. Ein Bewegungsspiel mit Kübelspritze, Malübungen und Experimente fanden ebenfalls das Interesse der Kinder.

Tags darauf wurden die sie mit einem großes Feuerwehrfahrzeug überrascht, das auf den Hof der Kindertagespflege vorfuhr. Sebastian Seliger kam mit dem Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Frankenfelde. Tatkräftig wurde er von seiner Tochter Sophie unterstützt, die Mitglied in der Jugendfeuerwehr ist.

Die zehn Kinder besuchten dann gemeinsam mit den beiden und ihren Erzieherinnen die Freiwillige Feuerwehr Rathsdorf. Ortswehrführer Jan Abramowski und Willi Dewitz aus der Alters- und Ehrenabteilung zeigten der Gruppe das Gerätehaus auf dem Gemeindehof. Dabei erklärten sie ihre Aufgaben als Feuerwehrmänner. Ein großartiges Erlebnis für die Kinder!

Sebastian Seliger dankt allen Helfern und für die Unterstützung durch den Kreisfeuerwehrverband, der den Anhänger für Brandschutzerziehung bereitgestellt hatte.

Ukrainische Kinder bei der Strausberger Feuerwehr

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Ukrainische Kinder bei der Strausberger Feuerwehr
Jul 142019
 

Die Jugendfeuerwehr „Florian“ der FF Strausberg ist schon seit längerem in den Sommerferien zu Gast im Jugendlager der FF Debno, der polnischen Partnerstadt von Strausberg. In diesem Jahr waren in dem Kinderferienlager in Sosny auch Kinder und Jugendliche aus der Ukraine.

In Begleitung des Vorsitzenden des KFV Myślibórz Tadeus Nowak, der auch Leiter der FF Debno ist, kamen die ukrainischen Kinder und Jugendlichen von dort zu Besuch in das Gerätehaus in Strausberg. Sie machten auch einen Abstecher nach Berlin. Die Kameraden Wilhelm Piskol und Wojtek Legieza begleiteten die Delegation.

Kreismeisterschaften in Polen

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Kreismeisterschaften in Polen
Jul 072019
 

Auf Einladung des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Myślibórz T. Nowak weilte am Sonnabend, den 06.07.2019 eine Delegation des KFV MOL in Namyślin zur Kreismeisterschaft im Feuerwehrsport. Der Delegation gehörten der ehemalige Vorsitzende des KFV Hans-Dieter Kandzia, die Kameraden Wojtek Legieza und Andreas Schwiring aus Strausberg und Kamerad Jens Müller aus Eggersdorf an.

Weitere deutsche Gäste waren auch Vertreter der Ortsgruppe Seelow des THW und Kameraden aus der FF Letschin.

An den Kreismeisterschaften nahmen nach einem Eröffnungsappell 7 Mannschaften mit Männern und Frauen teil. Sie kämpften in 2 Disziplinen ( Löschangriff und 7 x 50 m Hindernisstaffel ) um den Kreismeistertitel, den der Gastgeber OSP Namyslin gewann. Neben Pokalen Geschenken für die Sieger und Platzierten überreichte der Landrat allen Wettkämpfern gestaltete T-Thirts.

Ein kräftiger Imbiss beendete die Veranstaltung, die auch als kleines Volksfest für das Dorf organisiert wurde.

Viel zu tun am Wochenende

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Viel zu tun am Wochenende
Jul 012019
 

Am Wochenende, den 29./30.Juni 2019 hatten die Freiwilligen Feuerwehren aus ganz Märkisch-Oderland jede Menge im eigenen Landkreis zu tun, nachdem sie in den vergangenen Tagen in anderen Landkreises geholfen haben.

So brannten am Sonnabend mehrere Getreidefelder bei Prädikow, Wald und Feld bei Reichenow- Möglin sowie bei Lebus. Alle Brände konnten Dank der guten Arbeit unserer Feuerwehrleute schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Daneben waren aber auch in Strausberg ein Wohnungsbrand, in Rüdersdorf Sturmschäden und in Wriezen ein Lagerhallenbrand zu bekämpfen.

Auch am Sonntag gab einen Getreidefeldbrand in Batzlow, einen Waldbrand in Hönow, einen Wasserschaden in Rüdersdorf, einen Küchenbrand in Seelow und einen Garagenbrand in Altlandsberg.

Zum 2. mal in diesem Jahr zur überkreislichen Waldbrandbekämpfung

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Zum 2. mal in diesem Jahr zur überkreislichen Waldbrandbekämpfung
Jun 272019
 

Die Brandschutzeinheit Märkisch-Oderland mit 80 Frauen und Männern des 1. und 2. Zuges und der SEG Führungsunterstützung sind am Donnerstag, dem 27. Juni 2019 wieder zur überkreislichen Löschhilfe beim Waldbrand bei Lieberose im Landkreis Dahme-Spreewald gefahren.

Bereits am 05. Juni 2019 haben unter Leitung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Andreas Zwick der 1. und 2. Zug der Brandschutzeinheit MOL den Waldbrand bei Jüterbog im Landkreis Teltow-Fläming bekämpft.

Die eingesetzten Feuerwehren stammen aus der Gemeinde Petershagen/ Eggersdorf, Fredersdorf-Vogelsdorf, dem Amt Märkische-Schweiz, der Gemeinde Letschin, Rüdersdorf, Neuenhagen bei Berlin, den Städten Strausberg, Bad Freienwalde, Wriezen, Seelow, Altlandsberg und Müncheberg.

Diesmal waren sie 24 Stunden mit ihrer Technik eingesetzt, nach 12 Stunden wurde das Personal mit eigenen Kräften ersetzt.

Danke für euren Einsatz!

Großbrand in Strausberg

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Großbrand in Strausberg
Jun 242019
 

Am Sonnabend, den 22. Juni 2019 brannte das größte Einkaufscenter in Märkisch-Oderland, das Handelszentrum in Strausberg. 170 Feuerwehrleute mit 45 Fahrzeugen aus dem gesamten Altkreis Strausberg unter Leitung des Kreisbrandmeisters Sebastian Nestroy waren die ganze Nacht im Einsatz. Ihnen gelang es den direkten Brandschaden auf ein Viertel des Gebäudekomplexes einzugrenzen. Trotzdem entstand ein Millionenschaden.

In der gleichen Nacht brannte am Strausberger Seegasthof ein Außenpavillon nieder. Der Seegasthof lädt deshalb alle Feuerwehrleute aus MOL in nächster Zeit zum täglichen Frühstück ein.

Parlamentarischer Abend des Landesfeuerwehrverbandes

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Parlamentarischer Abend des Landesfeuerwehrverbandes
Jun 202019
 

Am Donnerstag den 13.06.19 fand im Potsdamer Landtag der letzte parlamentarische Abend des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg in dieser Legislaturperiode statt. Anwesend waren die Präsidentin des Landtages, der Ministerpräsident, einige Minister, darunter natürlich der Innenminister und Abgeordnete aller Fraktionen.

MOL war vertreten mit dem ehemaligen KFV-Vorsitzenden Hans-Dieter Kandzia und seinem ehemaligen Stellvertreter Jürgen Feist und dem Kreisbrandmeister Sebastian Nestroy. 4 Kamerainnen und Kameraden aus der FF Altlandsberg führen die geplante und von ihnen getestete Tagesdienstkleidung vor.

Von allen Rednern wurde den Feuerwehren für ihre Arbeit gedankt, eine besondere Rolle spielten die letzten Waldbrände. Die Abgeordneten hatten ebenfalls im Plenum darüber diskutiert. Es konnte verkündet werden, daß heute das Gesetz zur Änderung des Brandenburger Brand- und Katastrophenschutzgesetzes mit großer Mehrheit verabschiedet wurde.

neue gesetzliche Grundlagen im Brandschutz

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für neue gesetzliche Grundlagen im Brandschutz
Jun 182019
 

In den letzten Sitzungswochen des Landtages wurden für die Feuerwehren zwei wichtige Gesetze verabschiedet.

So wurde der Staatsvertrag zwischen Berlin und Brandenburg zur gegenseitigen Anerkennung der Freistellungsgrundsätze in den Brandschutzgesetzen von beiden Parlamenten angenommen. Damit müssen die Berlinpendler jetzt nicht mehr ihren Urlaub für Feuerwehr-Lehrgänge u.ä. nehmen, sondern sie werden nach gleichen Bedingungen wie in Brandenburg freigestellt.

Mit der 2. Änderung zum Brandenburger Brand und Katastrophenschutzgesetz ist jetzt die Altersgrenze im Einsatzdienst auf 67. Jahre angehoben. Darüber hinaus kann der Träger mit dem Feuerwehrangehörigen individuelle Absprachen treffen. Natürlich kann der Feuerwehrangehörige aus gesundheitlichen Gründen, wie schon immer, auch früher in die Alters- und Ehrenabteilung wechseln.

Feuerwehr-Senioren feiern

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Feuerwehr-Senioren feiern
Jun 182019
 

Nadja Voigt / Haselberg (MOZ)

Bereits zum dritten Mal hatten Renate und Winfried Rosenfeld vom Kreisfeuerwehrverband Märkisch-Oderland zum Sommerfest der Alters- und Ehrenabteilung geladen. In diesem Jahr ins Hofcafé von Familie Bockhorst nach Haselberg. 135 Anmeldungen konnten die Organisatoren aus dem Altkreis Bad Freienwalde entgegennehmen. Auf dem Programm standen – neben Kaffee und Kuchen Zeit für Gespräche und regen Austausch – auch ein Dorfspaziergang mit Manfred Hoppenheit und Christine Kohllöffel. Und ein Ständchen für die Geburtstagskinder des Monats: Brunhilde Kinker, Willi Leeck, Bernd Witt, Horst Wilke, Günter Mudrack, Winfried Rosenfeld, Günter Sack und Georg Kraatz. Am späten Nachmittag zeigte dann der Feuerwehr-Nachwuchs aus Schulzendorf, was er schon drauf hat und animierte die Festgäste zum Mitmachen.