Jahresendveranstaltung der Alters-und Ehrenabteilung der Stadt Seelow und des Amtes Seelow-Land

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Jahresendveranstaltung der Alters-und Ehrenabteilung der Stadt Seelow und des Amtes Seelow-Land
Jan 142019
 


Text : Bm i.R. Lutz Bergmann – Fotos: Feuerwehr Seelow

Alljährlich findet die Jahresendveranstaltung der Alters-und Ehrenabteilung der Kameraden der FF der Stadt Seelow und der Kameraden der 10 Ortswehren des Amtes Seelow-Land statt. Gastgeber war dieses Dienstjahr am 16.11.18 die FF der Stadt Seelow. Im kleinen Saal des Kreiskulturhauses Seelow wurden alle erschienenen Kameraden und Kameradinnen mit Kaffee und Kuchen und später mit einem ansprechenden tollen Imbiss verwöhnt.

Stadtbrandmeister Candy Schmiedecke nutzte die Gelegenheit zu einem ausführlichen Rückblick auf das Dienstjahr 2018. Er dankte allen Kameraden der Einsatzabteilung für die gezeigten Initiativen, die Abarbeitung der angefallenen Einsätze, die Pflege der teuren Einsatztechnik und die Bemühungen zur weiteren Qualifikation der alten und neuen Kameraden. Auch die Bemühungen in der Jugendarbeit trägt wieder Früchte – denn ohne die Kids der Jugendfeuerwehr wäre das Ende der FF besiegelt.

Auch der Seelower Bürgermeister Jörg Schröder und die Amtsdirektorin von Seelow-Land Roswitha Thiede ergriffen das Wort mit berechtigten Dankesreden an die Kameraden der Einsatzabteilung für die abgearbeiteten Einsätze im Dienstjahr 2018 und die Angehörigen der Alters- und Ehrenabteilung.

Fahrzeugübergabe an FF Rehfelde

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Fahrzeugübergabe an FF Rehfelde
Jan 142019
 

Am 11.Januar 2019 wurde ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 vom Direktor des Amtes Märkische Schweiz Herrn Böttche an die größte FF des Amtes der FF Rehfelde übergeben. Anwesend waren auch der Bürgermeister Herr Donath, der Amtswehrführer Kam. Miesterfeld und der Vorsitzende des KFV Kam. Püschel.

Das Fahrzeug kostete ca. 450 Tausend Euro und wurde mit ca. 200 T€ über das Stützpunktfeuerwehrprogramm vom Land Brandenburg gefördert.

Das HLF 20 auf MAN-Fahrgestell wiegt ca. 18 t mit 340 PS, hat 2000 l Wasser, eine LKW-Rettungsplattform und ein neues Rettungsgerät von Holmatro.

Mit diesem Fahrzeug wird ein TLF 16/25 aus 1993 ersetzt.

Führungskräfteübersicht der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises MOL

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Führungskräfteübersicht der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises MOL
Jan 132019
 

Nachdem im vergangenem Jahr mehrere neue Führungskräfte eingesetzt wurden, haben wir einen aktuellen Gesamtüberblick über die Kreisbrandmeisterei und die Stadt-, Gemeinde- und Amtswehrführer zusammengestellt:

Kreisbrandmeister: Sebastian Nestroy, FF Altlandsberg
Stellv. Kreisbrandmeister: Andreas Zwick, FF Genschmar
Stellv. Kreisbrandmeister: David Seeger, FF Bad Freienwalde

Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband: Klaus-Peter Püschel, FF Rehfelde
Stellv. Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband: Christian Ziche: FF Falkenberg

Wehrführer:

Stadt Strausberg: Uwe Schmidt, FF Strausberg
Stadt Altlandsberg: Christian Markhoff, FF Altlandsberg
Stadt Bad Freienwalde: Rene Erdmann, FF Bad Freienwalde
Stadt Seelow: Candy Schmiedicke, FF Seelow
Stadt Müncheberg: Carsten Greim, FF Müncheberg
Stadt Wriezen: Thomas Keil, FF Wriezen

Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf: Karsten Schulz, FF Vogelsdorf
Gemeinde Petershagen/Eggersdorf: Raik Brauner, FF Petershagen
Gemeinde Hoppegarten: Marius Venslauskas, FF Hönow
Gemeinde Neuenhagen: Kai-Uwe Klopsch, FF Neuenhagen
Gemeinde Letschin: Ralf Karaschewski, FF Kienitz
Gemeinde Rüdersdorf: Olaf Wittke, FF Hennickendorf

Amt Neuhardenberg: Tino Treske, FF Gusow
Amt Golzow: Andreas Zwick, FF Genschmar
Amt Märkische Schweiz: Burghard Miesterfeld, FF Garzau
Amt Falkenberg-Höhe: Mario Sarre, FF Dannenberg
Amt Lebus: Ralf-Thore Fabig, FF Lebus
Amt Seelow-Land: Sven Müller, FF Niederjesar
Amt Barnim-Oderbruch: Henry Mantke, FF Neutrebbin

Fördermittel für 2 neue Feuerwehrgerätehäuser in MOL

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Fördermittel für 2 neue Feuerwehrgerätehäuser in MOL
Jan 082019
 


Am Montag, dem 07.01.2019 wurde im Rehfelder Ortsteil Werder, Amt Märkische Schweiz, der Grundstein für ein neues Gerätehaus gelegt. Neben Vertretern des Ortsteiles und der Gemeinde und der Ortswehrführung waren der Amtsdirektor Herr Böttche und der Amtswehrführer Kamerad B. Miesterfeld zugegen. Ehrengast war der Minister für Inneres und Kommunales Herr Schröter, der für den Bau einen Fördermittelbescheid von ca. 300 Tausend Euro überreichte.
Baupläne, Bilder, Münzen und die Zukunftswünsche der Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr hat Ortswehrführer Marc Witt mit der Zeitkapsel in den Grundstein gelegt. Das neue Gebäude soll noch in diesem Jahr fertig werden.
In dem Neubau, nur wenige hundert Meter vom alten Gebäude, entstehen neben dem Fahrzeugstellplatz ein Schulungs-, ein Büroraum und ein eigener Raum für die örtliche Jugendfeuerwehr.

Am gleichen Tag überreichte der Innenminister auch in Bruchmühle, Ortsteil der Stadt Altlandsberg einen Fördermittelbescheid für den Bau eines neuen Gerätehauses in Höhe von fast einer Million Euro. Neben Bürgermeister, Stadtverordneten waren auch der Landrat von MOL Gernot Schmidt und der Vorsitzende des KFV K.-P. Püschel vor Ort.

Es werden eine Kfz-Halle (Leichtbaukonstruktion) mit vier Stellplätzen für die Fahrzeuge bzw. Anhänger errichtet. Im rückwärtigen Teil sollen Regale die verschiedenen Paletten aufnehmen. Ein kleiner Werkstattbereich dient zu Sägenschärfen und Ähnlichem. Im anschließenden Sozialtrakt, der auf 60 Feuerwehrleute ausgelegt ist, müssen sowohl Geschlechter- als auch die sogenannte Schwarz-Weiß-Trennung (Kleidung nach dem Einsatz und der Sauberkeitsbereich) bei Umkleiden, Duschen und Toiletten berücksichtigt werden. Kurze Wege und keine Kreuzungen sind weitere Vorgaben, die es planerisch zu berücksichtigen galt. Schulungsraum, Küche, ein kleines Büro vervollständigen diesen Trakt. Seitlich angeordnet sind die Zufahrt samt erforderlicher Parkplätze, aber auch eine Wettkampfbahn für die Jugendfeuerwehr, ein Turm für Steigübungen und hinter dem Gebäudetrakt eine 30 mal zehn Meter große Übungsfläche.

  • Das jetzige erst nach der Wende errichtete Feuerwehrgerätehaus ist nicht mehr ausreichend.

Jahresausklang bei der polnischen Feuerwehr

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Jahresausklang bei der polnischen Feuerwehr
Jan 032019
 

Auf Einladung des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Myślibórz Tadeus Nowak waren am 28.12.18 der Vorsitzende des KFV MOL, Klaus-Peter Püschel und der Fachberater Polen Wojciech Legieza zu Gast beim Jahresausklang der polnischen Freiwilligen Feurwehr des Kreises Myślibórz in der ehemaligen Templeranlage Quartschen.

Nach einem Gottesdienst und kultureller Umrahmung fand ein gemütliches Zusammensein statt.

Neben Vertretern der staatlichen Feuerwehr und der Verwaltung waren auch das THW Seelow und die Berliner Feuerwehr zu Gast.

Übergabe der Spenden der A.u.-E.-Abt. des Altkreises FRW

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Übergabe der Spenden der A.u.-E.-Abt. des Altkreises FRW
Dez 262018
 

Vier Kameraden und 2 Ehefrauen waren mit Dolmetscherin am 21.12.18 im Amt der Stadt Mieszkowice. Der Bürgermeister, 7 Stadtverordnete bzw. Mitarbeiter des Amtes und 22 Kinder mit und ohne Eltern hatten uns empfangen. Geladen waren die Betroffenen Kinder/Eltern, die durch die Gasexplosion, den Brand und den Wasserschaden das Zuhause verloren hatten.

Die MOZ veröffentlichte noch vor Weihnachten, am 22.12.18 dazu einen Artikel.

Wriezen/Mieskowice (MOZ)
Auf der Weihnachtsfeier der Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Märkisch-Oderland waren Ende November 320 Euro für Kinder in Wriezens Partnerstadt Mieszkowice gespendet worden. Bedingt durch eine Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus hatten dort zu Monatsbeginn zehn Kinder mit ihren Familien ihr Zuhause und damit auch alle persönliche Sachen verloren. „Diesen Kindern wollten die Kameraden, gerade jetzt in der Weihnachtszeit eine kleine Freude bereiten“, berichtete Renate Rosenfeld, die sich gemeinsam mit ihrem Mann Winfried um die Seniorenarbeit im Kreisfeuerwehrverband kümmert und auch Kontakte nach Polen unterhält.
Als Erstes seien mit Unterstützung einer befreundeten Dolmetscherin Alter und Geschlecht der betroffenen Kinder durch Andrzej Salwa, den Bürgermeister von Mieskowice, an die Organisatoren übersandt worden. Danach konnten zielgerichtet Päckchen gepackt werden, so Renate Rosenfeld. Die Päckchen seien jetzt am Mittwoch, den 19.12.18 im Beisein zweier weiterer Kameraden und deren Ehefrauen in Mieszkowice übergeben worden.
„Bürgermeister und Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben uns und die Familien im festlich gedeckten Ratssaal empfangen“, so Renate Rosenfeld. Nach der Kaffeetafel seien auch Aufmerksamkeiten anderer Spender überreicht worden. „Für einen Augenblick haben Eltern und Kinder das tragische Unglück vergessen können, vor allem die Kinderaugen strahlten.“ Bürgermeister und Betroffene dankten den Alterskameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Städte Wriezen und Bad Freienwalde sowie dem Amt Barnim-Oderbruch für die schnelle und solidarische Hilfe.

Bahnübung des Amtes Märkische Schweiz

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Bahnübung des Amtes Märkische Schweiz
Dez 162018
 

Am Sonnabend, den 15.12.18 führten die Feuerwehren des Amtes Märkische Schweiz eine Übung auf dem Bahngelände in Müncheberg durch. Schwerpunkt war die Rettung von Personen aus dem Zug.

Die NEB (Niederbarnimer Eisenbahn AG) stellte einen Triebwagen zur Verfügung. An diesem Wagen wurde durch einen Mitarbeiter und dem Notfallmanager der DB (Deutsche Bahn) der Aufbau und die Funktionsweise solch eines Zuges erklärt.

Des weiteren beschäftigten sie sich mit Zugangsmöglichkeiten bei einem technischen Defekt oder Unfall.

Zum Ende des Ausbildungsvormittags führten die Einsatzkräfte noch die verschiedensten Varianten zur Rettung verletzter oder verunfallter Personen aus dem Zug durch.

Vorausgegangen war im letztem Monat eine gemeinsame Schulung mit der FF Strausberg und Petershagen/Eggersdorf im GH Strausberg.

 

Richtfest beim Gerätehaus Bad Freienwalde

 Sonstige  Kommentare deaktiviert für Richtfest beim Gerätehaus Bad Freienwalde
Dez 152018
 

Am Freitag, den 14. Dezember fand in Bad Freienwalde am Bau des neuen Geräthauses nach einjähriger Rohbauzeit das Richtfest statt. In Anwesenheit von Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren von Bad Freienwalde, politischer Amtsträger der Stadt und des Kreises sowie des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Klaus-Peter Püschel zieht Bürgermeister Ralf Lehmann die letzte Schraube an, da ein hölzerner Dachstuhl nicht vorgesehen ist. Der Bau wird insgesamt 5,9 Mio Euro kosten, davon sind 1,8 Mio Zuschüsse vom Land und 1,2 Mio vom Rettungsdienst für die integrierte Rettungswache.

„Wir sind froh und unser Dank gilt dem Planer, den Baufirmen, der Politik und der Stadtverwaltung“, sagte Alexander Schmidt, Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bad Freienwalde, deren Bedingungen sich mit dem Neubau um ein Vielfaches verbessern. „Die Baufirmen haben eine Punktlandung geschafft, in dem sie mit dem Rohbau zum Richtfest fertig wurden“, fügt er hinzu.

Genutzt werde der Bau hauptsächlich von den 42 Einsatzkräften, den zwölf Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung sowie den 31 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Einschränkungen während der Bauzeit nehme die Feuerwehr gerne in Kauf. Die Jugendfeuerwehr sei in Altranft untergebracht, für Material seien Hallen angemietet worden.