admin

SCHLÜSSELÜBERGABE FÜR DAS NEUE EINSATZFAHRZEUG TSF-W AN DIE FF LIBBENICHEN AM 20.12.2013 DURCH DIE AMTSDIREKTORIN ROSWITHA THIEDE

 Kreisfeuerwehrverband  Kommentare deaktiviert für SCHLÜSSELÜBERGABE FÜR DAS NEUE EINSATZFAHRZEUG TSF-W AN DIE FF LIBBENICHEN AM 20.12.2013 DURCH DIE AMTSDIREKTORIN ROSWITHA THIEDE
Dez 262013
 

Die Kameraden der FF Libbenichen bekam am 20.12.2013 ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk in Form eines neuen Einsatzfahrzeuges TSF-W der Firma Ziegler. Die Übergabe des bestellten Fahrzeuges erfolgte beim Hersteller Ziegler im sächsischen Mühlau am Donnerstag, dem 19.12.2013 an den Brandschutzträger, das Amt Seelow-Land, vertreten durch eine fünfköpfige Delegation der FF Libbenichen und der Verwaltung. Die Firma Ziegler baute das TSF-W auf ein bewährtes MAN Fahrgestell. Es hat eine Nutzlast von 7,49 Tonnen und hält 700 Liter Löschwasser vor. Dieses Fahrzeug löst das bisherige Einsatzfahrzeug TLF-16 W50 des Baujahres 1984 ab.


Alle Kameraden der Wehr Libbenichen werden durch die Ortswehrführung schnellstens in die neue Technik eingewiesen, ebenso die Kameraden der benachbarten Wehren des Amtes. Da das Fahrzeug mit 7,49 Tonnen leichter als der TLF-16 W50 Vorgänger ist, können in Zukunft sieben der 16 Kameraden der Einsatzabteilung bei Bedarf das Löschfahrzeug zum Einsatz fahren. Vor der Schlüsselübergabe konnte der Weihnachtsmann, in Form von Amtsdirektorin Roswitha Thiede einige Überraschungsgeschenke aus ihrem Gabensack an mehrere Libbenicher Kameraden übergeben. Natürlich nur nach Vortragung eines zünftigen Weihnachtsgedichtes oder Liedes. Die zahlreich anwesenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr Libbenichen durften dann zu ihrer Freude eine Runde im neuen Fahrzeug durchs Dorf erleben. Wir wünschen der FF Libbenichen mit dem Fahrzeug zu den anfallenden zukünftigen Einsätzen immer viel Energie und eine unfallfreie Rückkehr ins Gerätehaus.
iA. Bm Lutz Bergmann
Verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit der FF des Amtes Seelow-Land
Text, Video und Fotos: Bm Lutz Bergmann

Video vom Weihnachtsmann: Festansprache

 Posted by at 19:43

19. Gemeinsamer Kameradschaftsabend der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehren des Amtes und der Stadt

 Kreisfeuerwehrverband  Kommentare deaktiviert für 19. Gemeinsamer Kameradschaftsabend der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehren des Amtes und der Stadt
Dez 212013
 

Der traditionell seit nun mehr 19 Jahren im Herbst durchgeführte Kameradschaftsabend der zehn Ortswehren des Amtes Seelow-Land und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Seelow fand dieses Jahr am Samstag, dem 12.Oktober 2013 im festlich geschmückten Saal des Bürgerhauses Sachsendorf  von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt. Die zahlreichen Kameraden wurden herzlich am Saaleingang begrüßt.  Schnell fanden alle Kameraden einen gewünschten Platz an den liebevoll eingedeckten Kaffeetischen um den aufgeregten Rednern zu lauschen.

Amtswehrführer Uwe Schüler eröffnete die Veranstaltung und zog eine positive Bilanz des bisherigen Dienstjahres 2013, erläuterte die noch im Jahr 2013 anstehenden Anschaffungen eines nagelneuen TSF-W für die FF Libbenichen und eines gebrauchten TSF für die FF Neuentempel als Ersatz für das nicht mehr durch den TÜV gekommene Kleinlöschfahrzeug B1000.  Er informierte auch über seinen aus beruflichen Gründen notwendigen Rücktritt von der verantwortungsvollen Funktion als Amtswehrführer der FF zum 31.12.2013. Es ist seit der Ortswehrführerberatung am 21.08.2013 bekannt, dass das Team der Ortswehrführer aus den eigenen Reihen einen geeigneten und qualifizierten Kameraden nominieren muss. Nach der vorgeschriebenen Anhörung durch den Kreisbrandmeister vom Landkreis MOL, Kamerad Willi Rossow, wird der Bewerber dem Amtsausschuss von Seelow-Land zur Berufung vorschlagen. Auch die Amtsdirektorin Roswitha Thiede hielt im Gegensatz zum Vorjahr eine erfreulich kurze Festrede mit dem Tenor, dass die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren bereits jetzt einen großen Beitrag zur kommunalen Zusammenarbeit zwischen dem Amt Seelow-Land und der Stadt Seelow leisten.k-PA120021

Stadtbrandmeister Candy Schmiedecke zog eine ausführliche Bilanz des zu Ende gehenden Dienstjahres mit zum Teil erheblichen psychischen Belastungen für seine Kameraden und betonte die seit Jahren bewährte, praktische Zusammenarbeit beider Wehren bei Einsätzen und der fachlichen Aus- und Weiterbildung der Teams. In Vertretung des leider dienstlich verhinderten Bürgermeisters Jörg Schröder, nutzte der neue Hauptamtsleiter, Andreas Scharf, die Gelegenheit sich den Kameraden vorzustellen und Grüße seines Chefs zu übermitteln. Das Team des Bürgerhauses Sachsendorf unter Leitung von Frau Zerbin betreute vorbildlich die gemeinsame Kaffee – und Abendbrotzeit, stets mit frischem Kaffee, Mineralwasser, Bier, und verschiedene Spirituosen. Zum Abendbrot konnte das reichliche und leckere Buffet von der bewährten Landfleischerei Dolgelin genutzt werden.

Als Überraschung suchte Frau Thiede je zwei Kameraden beider Wehren für ein vorbereitetes Feuerwehrquiz aus. In schneller Folge mussten sich die Vier für die richtige Lösung entscheiden. Auf Tischtenniskellen waren eine Seite mit A und die andere Seite mit B gekennzeichnet. Zum Spaß der aufmerksamen Zuschauer wurden nicht immer alle Fragen richtig entschieden, aber zum Schluss bekamen alle vier einen obligatorischen Orden am Bande mit einem hochprozentigen Sachpreis. Die Kameraden nutzten auch diese Zusammenkunft zu ausführlichen Gesprächen, lebhaften Erinnerungen an ihre lange zurückliegende aktive Feuerwehrarbeit und ehemalige Einsätze sowie zum Erfahrungsaustausch. Mehr im Hintergrund war die Gelegenheit  sich jeweils eine erarbeitet Power-Point Präsentation des Amtes und der Stadt mit vielen Fotos vom Dienstjahr 2013 bzw. einem Rückblick auf die in den vergangenen Jahren abgelaufenen Kameradschaftstreffen anzuschauen. Das übereinstimmende Fazit der Veranstaltung war sehr positiv – alle freuen sich schon jetzt auf den Kameradschaftsabend 2014 in Seelow.

i.A. Bm Lutz Bergmann

Verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit der FF des Amtes Seelow-Land

Fotos und Video Bm Lutz Bergmann

Video Eröffnung des Kameradschaftsabends:  http://youtu.be/jtX4WBu6d8g

Video Rückblick auf alle Kameradschaftsabende :   http://youtu.be/XyeJ8OHrkZk

 Posted by at 19:22

10. Seelower Nachtpokallauf

 Kreisfeuerwehrverband  Kommentare deaktiviert für 10. Seelower Nachtpokallauf
Apr 092013
 

Der 10. Seelower Nachtpokallauf im Löschangriff findet im Rahmen des 3. Seelower Maifestes am 04.05.2013 in der Sparkassen-Arena (ehem. Oderbruchstadion) statt.

Gerne könnt ihr euch noch für den Wettbewerb bis zum 27.04.2013 anmelden.

Nähere Informationen erhaltet ihr unter www.feuerwehr-seelow.de.

 Posted by at 20:08

5. Ihlower Ackerpokal

 Kreisfeuerwehrverband, Kreisjugendfeuerwehr  Kommentare deaktiviert für 5. Ihlower Ackerpokal
Apr 062013
 

Die Feuerwehr Ihlow lädt am 3. August zum in der Disziplin „Löschangriff Nass“ ein. Alle weiteren Infos zu dieser Veranstaltung sind unter http://ff-ihlow.de/index.php/feuerwehrsport/ackerpokal zu finden.

plakat_flyer

 Posted by at 15:40

KAMERADSCHAFTSABEND DER FF SEELOW-LAND UND FF SEELOW AM 26.10.12 IM KREISKULTURHAUS SEELOW

 Kreisfeuerwehrverband  Kommentare deaktiviert für KAMERADSCHAFTSABEND DER FF SEELOW-LAND UND FF SEELOW AM 26.10.12 IM KREISKULTURHAUS SEELOW
Nov 042012
 

Marco Marschall  (MOZ Lokalredaktion Seelow)

Bürgermeister Jörg Schröder und Amtsdirektorin Roswitha Thiede werben vor den Kameraden der Alters-und Ehrenabteilung für die Fusion der zwei Verwaltungen.

Insgesamt 19 Mitglieder der versammelten Mitglieder der Alters-und Ehrenabteilung der Wehren von Seelow und Seelow-Land bekamen am Freitag, dem 26.Oktober 2012 Treuemedaillen in Gold für ihre langjährige Zugehörigkeit zu den Heimatwehren. Bürger-

Meister Jörg Schröder und Amtsdirektorin Roswitha Thiede nutzten jedoch diese Veran-

staltung, um für das Zusammengehen von Stadt und Amt zu werben.

Auf Mütze oder Helm könne an diesem Nachmittag ruhig verzichtet werden. So auch auf

schwere  Einsatzstiefel. Wer leichtes Schuhwerk trage, habe nach zwei Bier auch die bessere Wendigkeit, sagte Jörg Schröder. Das Seelower Stadtoberhaupt wollte seine

Rede vor der kaffedurstigen Alters-und Ehrenabteilung richtig verstanden wissen. „Wer mich kennt, weiß ich bin ein Sportsmann“ so der Bürgermeister am Freitagnachmittag im

Kreiskulturhaus. Aus diesem Grunde nehme ich den Verlauf der Debatte um das Zusammengehen von Stadt und dem Amt Seelow-Land sportlich. Nach einer Niederlage

kommt auch irgendwann einmal ein Sieg. Damit nahm der Bürgermeister Bezug auf die

Gemeindevertretersitzung  Vierlindens, die den Grundsatzbeschluss für die Angliederung der sieben Dörfer nach Seelow mehrheitlich abgelehnt hatten.

Die Einsatzgruppe der der Brandretter von Stadt und Land diente Schröder als gutes Beispiel für eine machbare gute Zusammenarbeit. „ Es ist doch erstaunlich, wie die Arbeit hinsichtlich Ausrüstung und Ausrückezeiten erfolgreich ineinandergreift“, sagte er. Die Amtsdirektorin Thiede lobte mit Freude die Einigkeit, mit der die Alters-und Ehrenabteilung beider Wehren am Freitag an den Kaffetafeln zusammensaßen. Die Bürger der Dörfer von Seelow-Land würden sich sowieso mit Seelow als Zentrum bekennen. Alles was freiwillig geschehe, sei immer leichter zu regeln als später mit Gesetzeszwang. Die derzeitigen Diskussionen zum Zusammenschluss beider Verwaltungen war allerdings nicht das einzige Thema, das Roswitha Thiede ansprach. Sie ermutigte die Anwesenden Kameraden, sich mit dem derzeitig ausliegenden Regionalplan Windenergie auseinanderzusetzen und, wo nötig, mittels Stellungnahme aktiv einzugreifen. „Wir müssen aufpassen, dass sich unsere ländliche Idylle nicht in ein  reines Industrieland verwandelt, in dem dann keiner mehr leben möchte, sagt sie.

Stadtwehrführer Candy Schmiedecke freute sich sichtlich darüber, dass dieses jährliche Zusammentreffen der Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung überhaupt im Kreiskulturhaus Seelow stattfinden konnte. Ebenso wie der Amtswehrführer Uwe Schüler,

der darauf seine Worte an die Feuerwehrleute richtete, sei auch er für die Fusion der Kommunen. Schließlich ließen sich dadurch gewaltige Synergieeffekte erreichen. Die Feuerwehrchefs nutzten die seltene Gelegenheit, verdiente Kameraden von Stadt und Land mit Treuemedaillen in Gold auszuzeichnen:

TREUEMEDAILLE IN GOLD FÜR 60 JAHRE FEUERWEHR

 Walter Busch

  FF LIbbenichen

Amt

 Heinz Würz

  FF Marxdorf

Amt

 Heinz Nagler

  FF Dolgelin

Amt

 Helmut Rex

  FF Libbenichen

Amt

 Helmut Lehmann

  FF Marxdorf

Amt

 Kurt Brandner

  FF Marxdorf

Amt

 Fritz Elsholz

  FF Alt Mahlisch

Amt

 Werner Nagler

  FF Dolgelin

Amt

 Willi Werkmeister

  FF Falkenhagen

Amt

 Fritz Plönzke

  FF Libbenichen

Amt

 Klaus Gleichfeld

  FF Marxdorf

Amt

 Kurt Fuhrmann

  FF Worin

Amt

 Günter Biering

  FF Dolgelin

Amt

 Gerhard Jakob

  FF Libbenichen

Amt

 Walter Plönzke

  FF Libbenichen

Amt

 TREUEMEDAILLE 50 JAHRE

 Heinz Krause

  FF Seelow

Stadt

 Hans Hegner

  FF Seelow

Stadt

Mit  freundlicher Genehmigung von:  www.moz.de

Video-1 Festansprache von Bürgermeister Jörg Schröder:

http://www.youtube.com/watch?v=Ah5liGsRjk8&feature=player_detailpage&list=ULAh5liGsRjk8

 

Video-2 Begrüßungsansprache von AD Roswitha Thiede:

http://youtu.be/2OTPTDqdKO8

 

Video-3 Ansprache Stadtbrandmeister Candy Schmiedecke:

http://www.youtube.com/watch?v=yW6yszNLp2k&feature=share&list=ULyW6yszNLp2k

 

Video-4 Ansprache Amtswehrführer Seelow-Land Uwe Schüler:

http://www.youtube.com/watch?v=2KFZeMzEGWI&feature=share&list=UUmBj7Dwdg8mjogzmMZjOrmQ

 

Video-5 Auftritt der Tanzgruppe Seelow unter Leitung von Kerstin Zahn:

http://www.youtube.com/watch?v=sprzqpZhpbI&feature=share&list=ULsprzqpZhpbI

 

Video-6 Auftritt der Tanzgruppe Seelow:

http://www.youtube.com/watch?v=N8qQDe1KSwE&feature=share&list=ULN8qQDe1KSwE

 Posted by at 12:51

Zwölf Stunden im Einsatz wie die Großen

 Kreisjugendfeuerwehr  Kommentare deaktiviert für Zwölf Stunden im Einsatz wie die Großen
Okt 232012
 

Die Einsatzbereitschaft der Mitglieder der Jugendfeuerwehren aller Müncheberger Ortsteile ging am Sonnabend um 8 Uhr los. Bis 20 Uhr hatten die Mädchen und Jungen Einsätze im Akkord zu fahren – eben wie im richtigen Alltag der Großen.
Was ist wichtig? Die Jugendwarte der Ortsteilfeuerwehren machen den Nachwuchs auf jede Kleinigkeit im Einsatz aufmerksam. Achtmal ging für die Mädchen und Jungen am Sonnabend der Alarm los.

„Wir haben zum ersten Mal alle Nachwuchsfeuerwehrleute zum Jahresabschluss zusammengeholt“, erklärt Stadtwehrführer Carsten Greim die Situation. Schließlich müssten sie als Erwachsene auch Hand in Hand arbeiten können. In zwei Zügen aufgeteilt ging es für die 60 Aktiven des Tages achtmal vom Depot in Müncheberg los zu den verschiedensten Einsätzen. Da musste ein Feuer in Hermersdorf gelöscht werden oder bei einem Unfall in Jahnsfelde mit Technik ein Verletzter aus dem Auto befreit werden. Sogar um die Versorgung der Mannschaften mussten sich die Jugendlichen selbst kümmern. Anstrengende Stunden, die dann noch Auswertungen nach sich zogen, aber auch Begeisterung für die Ernsthaftigkeit ihres Hobbys wach hielten.

Artikel von Irina Voigt

Red. Strausberg, strausberg-red@moz.de

 Posted by at 19:18

HÖCHSTES LOB FÜR DIE JUBILÄUMSWEHR FF DOLGELIN AM 15.09.2012

 Kreisfeuerwehrverband, Kreisjugendfeuerwehr  Kommentare deaktiviert für HÖCHSTES LOB FÜR DIE JUBILÄUMSWEHR FF DOLGELIN AM 15.09.2012
Sep 242012
 

Dolgelin (MOZ-Lokalredaktion Seelow Ines Rath) Ehre, wem Ehre gebührt: Am Wochenende erfuhren die Dolgeliner Feuerwehrleute anlässlich des 100-jährigen Bestehens ihrer Feuerwehr viel Lob. Sie revanchierten sich mit einem Fest.
Die Bedeutung einer Feuerwehr könne man so richtig erst ermessen, wenn man selbst ihre Hilfe benötigt hat, sagte Lindendorfs Bürgermeister Wolfgang Wolter – und dankte den Einsatzkräften um den Dolgeliner Ortswehrführer Thomas Höppner am Sonnabendvormittag noch einmal herzlich. Dank für die in vielen Stunden freiwillig und ehrenamtlich geleistete Arbeit überbrachte den Dolgeliner Floriansjüngern während der Gratulationscour auf der Festwiese am Anger Amtsdirektorin Roswitha Thiede namens der Gemeinden des Amtes Seelow-Land.

Denn als eine von drei Schwerpunktwehren im Amtsbereich kommen die Dolgeliner häufiger im Umland zum Einsatz. Wobei man sich auf die Dolgeliner besonders verlassen könne, wie Amtsbrandmeister Uwe Schüler hervorhob: In „95 Prozent der Fälle“ würden die Einsatzkräfte auch an Werktagen mit neun Mann in ihrem neuen Löschfahrzeug ausrücken. Was der Unterstützung durch örtliche Arbeitgeber zu danken sei, wie Schüler lobte.

Aufrufbare Videos vom 15.09.2012:
Video der Festrede aufrufen
Video Umzug-Teil-1 aufrufen
Video Umzug Teil-2 aufrufen
Video Unfalldemonstration aufrufen
Video Vorführung Löschangriff vor 55 Jahren aufrufen
Video Auftritt Kindertanzgruppe Dolgelin aufrufen

Das Grußwort von Landrat Gernot Schmidt für die Jubiläumswehr und die Ehrenurkunde des Kreisfeuerwehrverbandes MOL samt Prämie überbrachte Kreisbrandmeister Willi Rossow. Er nutzte den feierlichen Rahmen, um zwei Dolgelinern die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes zu verleihen – Brandmeister Wilfried Leder in Gold und Hauptlöschmeister Volker Burkhardt, dem engagierten Jugendwart, in Silber. Die Ehrennadel in Gold wurde zudem mit Kurt Stark dem Feuerwehrverantwortlichen in der Amtsverwaltung zuteil. Ihm bescheinigen die Mitglieder der Amtsfeuerwehr immer wieder höchstes Engagement. Der Reigen der Gratulanten war eben beendet, da loderten in der Dorfaue die Flammen. In historischer Montur und mit einem aus Podelzig entliehenen K 30, wie ihn die Dolgeliner Wehr vor über 50 Jahren hatte, machten sich die Einsatzkräfte der Jubiläumswehr ans Lösch-Werk.Es war die erste Demonstration in einer Reihe von interessanten Vorführungen an dem Tag. Diese hatten, wie das gesamte dreitägige Festprogramm vor allem Ortswehrführer Brandmeister Thomas Höppner und sein Stellvertreter Jörg Biering organisiert. In der von den Dolgeliner Feuerwehr-Senioren gestalteten Ausstellung über die 100-jährige Geschichte der Ortswehr im Saal der LWG erfuhren die Festbesucher unter anderem, dass Feuerwehrarbeit im Dorf vielfach Familiensache ist. Thomas Höppner ist zum Beispiel der dritte Ortswehrführer aus seiner Familie.

Mit freundlicher Genehmigung von: www.moz.de
Alle Fotos: FF Seelow-Land Bm Lutz Bergmann
Alle Videos: FF Seelow-Land Bm Lutz Bergmann

 Posted by at 19:00

4. Ihlower Ackerpokal im Löschangriff Nass

 Kreisfeuerwehrverband  Kommentare deaktiviert für 4. Ihlower Ackerpokal im Löschangriff Nass
Aug 062012
 

Bei schönstem Sonnenschein und fast keinem Wind gingen gestern 20 Mannschaften in Ihlow an den Start, um sich in der Disziplin „Löschangriff Nass“ zu messen. Das Teilnehmerfeld versprach viel Spannung: So ging mit Wilmmersdorf-Stöbritz der Landesmeister 2009 und Vizelandesmeister 2011 an den Start. Ebenso waren mit den Frauen und Männern vom Team MOL Mannschaften vertreten, die schon bei den Deutschen Meisterschaften am letzten Wochenende sehr erfolgreich waren.

Hier kannst du den gesamten Artikel lesen! 

 Posted by at 19:57

Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Verbandsbereiches Seelow

 Kreisjugendfeuerwehr  Kommentare deaktiviert für Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Verbandsbereiches Seelow
Jul 022012
 

Am Donnerstag, dem 21.06.2012, verließen 81 Kinder und Jugendliche mit ihren 22 Betreuern der  6 Jugendfeuerwehren aus dem Amt Golzow, der Gemeinde Letschin, der Stadt Seelow und dem Amt Lebus gemeinsam ihre Heimatorte und machten sich auf den Weg nach Heidesee in den Ortsteil Gräbendorf. Dort verbrachten sie vier tolle Tage im Feriencamp „Kiez am Hölzernen See“. Die wald- und seenreiche Gegend südlich von Königs Wusterhausen ist wie geschaffen für Ferien in der Natur.

Am Donnerstagabend bezogen die Jugendfeuerwehren aus Golzow, Letschin, Podelzig, Seelow, Lebus und Treplin ihre Bungalows und erkundeten danach das weitläufige Gelände. Freitagmorgen stand ein besonderes Event auf dem Plan. Die Jugendlichen konnten unter professioneller Anleitung aus Fässern und Holz ein Floß bauen und anschließend die Seetüchtigkeit desselben auf dem „Hölzernen See“ bei einer zünftigen Floßtour unter beweis stellen. Natürlich kamen an dem verlängerten Wochenende auch Spiel und Badespaß nicht zu kurz. An den Abenden saß man zusammen am Lagerfeuer und schaute

EM-Fußball auf einer eigens dafür mitgebrachten Leinwand.

Samstagnacht brachen die Gruppen zur Nachtwanderung in den nahe gelegenen Wald auf. Dort begegneten den Jugendfeuerwehrmitgliedern Geister und andere „dunkle Gestalten“ die einigen doch ein wenig das Fürchten lehrten.

Ein wenig geschafft von den anstrengenden Tagen ging es dann am Sonntag zurück nach Hause. Alle können auf ein tolles, sonniges und ereignisreiches Wochenende zurückschauen.

Bedanken möchten wir uns beim Kreisfeuerwehrverband MOL e.V., den Ämtern Lebus und Golzow, der Gemeinde Letschin sowie den Stadtfeuerwehrverband Seelow e.V. für die finanzielle Unterstützung.

 Posted by at 11:22