Aug 212021
 

Am Sonnabend, den 21.August fand im neuen Gebäude der „Gemeinnützige Rettungsdienst MOL GmbH“ in Strausberg die diesjährige (wegen Corona verspätete) Hauptausschusstagung des Kreisfeuerwehrverbandes Märkisch-Oderland e.V. statt.

Der Tagungsleiter, Kam. Uwe Schmidt aus Strausberg begrüßte die Mitglieder des Hauptausschusses und besonders die Gäste

  • Landrat Gernot Schmidt
  • Bürgermeisterin Elke Stadeler
  • Sparkassenvorstand Dirk Rieckert

Zu Beginn der Tagung wurden den verstorbenen Kameradinnen und Kameraden mit einer Schweigeminute gedacht.

Die Gäste sprachen sich in ihren Grußworten für die Stärkung des Ehrenamtes im Brand- und Katastrophenschutz aus und bedankten sich bei allen Feuerwehrleuten für ihre ständige Einsatzbereitschaft. Besonders der Landrat Gernot Schmidt betonte das eigenständige Krisenmanagement der Feuerwehren im Landkreis aus den Erfahrungen der Oderhochwasser und sprach sich für mehr Unterstützung der Betreiber bei den Gefahren von neuen Technologien anhand des Batteriespeicherbrandes in Neuhardenberg aus.

Der Vorsitzende des KFV Kamerad Klaus-Peter Püschel hielt den Bericht des Vorstandes über die Arbeit des Verbandes 2020/2021. Infolge der Corona-Pandemie fanden natürlich weniger Präsenzveranstaltungen statt, trotzdem gab es ein, wenn auch eingeschränktes Verbandsleben.

Das Gleiche galt auch für die Arbeit der Jugendfeuerwehr im Kreis, für die aus beruflichen Gründen verhinderte Jugendfeuerwehrleitung verlas der Kam. Püschel den schriftlich eingereichten Bericht.

Den Bericht der Kassenrevision, der dem Vorstand ein ordnungsgemäßes Arbeiten mit den Finanzen bescheinigte, hielt Kameradin Renate Rosenfeld aus. Die Beschlüsse zum Haushalt des Verbandes 2020 und 2021 und zur Beitragserhebung wurden ohne Gegenstimme gefasst.

Wegen der Berufung des bisherigen Fachausschussleiters Traditionspflege Kam. Mario Strutzke zum stellv. Gemeindebrandmeister in Rüdersdorf bat dieser, ihn von seiner Verbands-Funktion zu entbinden.

Der Vorsitzende Kam. Püschel ernannte deshalb Kam Rene Kruschke aus Neutrebbin zum Fachausschussleiter Traditionspflege.

Kamerad Eberhard Patschke aus Vogelsdorf, ehemaliger stellv. Kreisvorsitzender und Vorstandsmitglied für die Alters- und Ehrenabteilung wurde mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Zum Abschluss der Tagung wies der Vorsitzende darauf hin, daß 2022 die Neuwahl des Vorstandes stattfindet und einige Vorstandsmitglieder aus Altersgründen durch jüngere Kräfte ersetzt werden müssen. Er bat die Kameradinnen und Kameraden um Bewerbungsmeldungen bis zum Jahresende.