Feb 252021
 

In Vorbereitung der Waldbrandsaision 2021 hat das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz die „Ordnungsbehördliche Verordnung über das Anlegen von Wundstreifen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen am Waldrand“ erlassen.
Die Verordnung tritt eine Woche nach dem 23.02.2021 (Veröffentlichung) in Kraft und soll das Übergreifen von Feldbränden auf Wälder verhindern.

Bei der Ernte von leicht entzündlichen Ernteerzeugnissen (zum Beispiel Mähdruschfrüchten oder Pflanzen zur Gewinnung von Energie) ist während der Waldbrandgefahrenstufen 4 und 5 auf Ackerflächen mit einem Abstand von weniger als 50 Metern zum Waldrand unmittelbar nach Anschnitt des Ernteerzeugnisses auf der dem Wald zugekehrten
Erntefläche ein sechs Meter breiter Wundstreifen anzulegen. Wundstreifen sind von brennbarem Material und humosem Oberboden freizuhaltende Flächen.